Super Preis-Leistungs-Verhältnis
Schneller Versand
Kompetenter Kundenservice

Ideen für Indoor-Spiele

Tolle Ideen für Indoor-Spiele zusammen mit den Kindern

Spielen ist für Kinder der tägliche Ausdruck ihrer Fähigkeiten. Viel zu oft findet dieses Erleben mittlerweile vor einem Bildschirm statt. Deshalb ist es wichtig, gezielte Angebote zu machen, die alle Sinne ansprechen. Beim gemeinsamen Spiel mit Freunden oder der Familie werden wichtige Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen gemacht, die für die kindliche Entwicklung von großer Bedeutung sind.

 

#1 Hüpfspiel

Für das Hüpfspiel werden weiße A4-Blätter, flüssige Farbe, Pinsel, breites Klebeband sowie zwei Füße und zwei Hände in Kindergröße benötigt. Letztere werden mit Farbe bemalt und anschließend auf das weiße Papier gedrückt. Auf diese Weise entstehen Blätter mit farbigen Fuß- und Handabdrücken. Sind diese getrocknet, können sie auf dem Boden festgeklebt werden. Drei Blätter kommen nebeneinander, die Länge der Reihe kann dem Alter der Kinder angepasst werden - je älter die Kinder, desto länger die Hüpfbahn. Ganz wichtig, in jeder Reihe müssen Hände und Füße aufgeklebt werden. Also nicht drei gleiche Symbole in einer Reihe verwenden. Außerdem müssen die beiden gleichen Symbole in jeder Reihe in rechter und linker Ausführung vorhanden sein.

Beispiel: eine rechte Hand, eine linke Hand, ein Fuß.

Zum Spielen stellen sich die Kinder an den Anfang der Hüpfbahn. Entsprechend der Bilder hüpft das Kind auf die erste Reihe und stellt die Füße entsprechend der Bilder auf das Papier. Die Hände werden ebenfalls auf das Papier gelegt. Dann wird auf die nächste Reihe gehüpft, wobei sich die Position der Hände und Füße verändert. Da die Kinder auch bei der Herstellung der einzelnen Spielseiten mithelfen, sorgt dieses Spiel nicht nur für Spaß, sondern auch für eine lange Beschäftigung.

 

#2 Töpfern mit lufttrocknendem Ton oder Salzteig

Kinder lieben es, mit ihren Händen Teig zu kneten. Deshalb eignen sich Materialien wie Ton oder Salzteig hervorragend, um die Geduld und die Fingerfertigkeit zu trainieren. Lufttrocknenden Ton gibt es fertig zu kaufen, Salzteig lässt sich hingegen ganz einfach in der eigenen Küche herstellen. Das Grundrezept besteht aus 2 Teilen Mehl und 1 Teil Salz. Beide Zutaten werden mit so viel Wasser vermischt, dass ein fester und formbarer Teig entsteht. Wer den Teig bunt haben möchte, gibt beim Kneten etwas Lebensmittelfarbe hinzu.

Anschließend lässt sich der Teig ausrollen, mit Förmchen ausstechen oder mit den Händen formen. Die fertigen Kreationen werden im Ofen bei 150 Grad für 45 Minuten gebacken, um haltbar zu werden. Alternativ kann der Salzteig auch an der Luft trocknen. Wenn er ausgehärtet ist, fühlt er sich bei einer Druckprobe völlig hart an. Der Fantasie sind bei dieser Freizeitbeschäftigung keine Grenzen gesetzt. Von Türschildern, Kettenanhängern, kleinen Figuren, Weihnachtsbaumschmuck bis zu Spielteilen für den Kaufmannsladen oder Figuren für ein Mobile - mit Salzteig oder Ton ist Bastelspaß bei großen und kleinen Leuten garantiert.

 

#3 Spielteppiche nutzen

Spielteppiche eignen sich nicht nur für Tage, an denen man sich alleine beschäftigen muss. Auf ihnen sind meist Landschaften, Straßen und Gebäude dargestellt, mit denen sich verschiedene Spielideen umsetzen lassen. Hier können Spielzeugautos von einem Ort zum anderen fahren, während mit Verkehrsschildern die Regeln im Straßenverkehr geübt werden. Kleinere Kinder haben ihren Spaß, wenn sie sich Geschichten ausdenken und diese auf einem Spielteppich umsetzen. Dieser Untergrund eignet sich auch für Mädchen, die den Spielteppich für ihre Barbie-Puppen nutzen können. Die Holzeisenbahn, kleine Stofftiere oder Legosteine lassen sich ebenfalls auf dem Spielteppich unterbringen. So entstehen neue Welten, in denen die Kinder auf kreative Weise unterwegs sein können.

 

Hier finden Sie eine große Auswahl an tollen Kinder- & Spielteppichen

spielteppich

 

#4 Kartenhaus bauen

In den Zeiten vor Smartphones, Computer und Tablets wurden in der Freizeit Brett- und Kartenspiele gespielt. Dabei war es immer wieder faszinierend, die Spielkarten für einen anderen Zweck zu entfremden. Wer Kartenhäuser baute, konnte Stunden mit dem Versuch verbringen, die vierte oder fünfte Ebene zu bebauen, ohne dass das Kartenhaus zusammenstürzte.

Begonnen wird mit zwei Karten, die an ihren Längsseiten wie bei einem Zelt zusammengestellt werden. Anschließend wird dieser Vorgang mit zwei weiteren Karten wiederholt, die direkt neben dem ersten Kartenhaus aufgestellt werden. Sofern beide Häuser stehenbleiben, werden Karten längs auf beide Dachspitzen gelegt, sodass eine bebaubare Grundfläche entsteht. Je mehr Kartenhäuser aus zwei Karten nebeneinander aufgestellt werden, desto größer wird diese Grundfläche.

Anschließend werden auf dieser erneut Häuser aus zwei Karten aufgestellt, die ebenfalls durch eine weitere waagerechte Schicht miteinander verbunden werden. Das wird wiederholt, bis mehrere Etagen gebaut sind oder das Kartenhaus einstürzt. Bei diesem Spiel ist Vorsicht geboten, denn man kommt nicht eher von diesem Spiel los, bis mindestens zwei Etagen gebaut sind und stehenbleiben.

 

#5 Montagsmaler

Dieses Spiel ist zeitlos, braucht nur wenig Vorbereitung, passt für Kinder und Erwachsene und lässt sich auf einer Party ebenso spielen wie an einem verregneten Wochenende. Es braucht kleine Zettel, auf die verschiedene Begriffe geschrieben werden, damit diese dann zeichnerisch dargestellt und erraten werden können. Die Mitspieler werden in Teams eingeteilt und werfen ihre Begriffe in eine Schale, aus der abwechselnd gezogen wird. Der Ratebegriff muss aufgemalt werden und während eine Stoppuhr läuft, müssen die Kandidaten diesen innerhalb einer festgelegten Zeit erraten.

Ob zwei Personen oder im Team - in jedem Fall ist bei den Montagsmalern Kreativität gefragt. Dabei geht es nicht um zeichnerisches Talent, sondern um das schnelle Erkennen des gesuchten Begriffes. Je nach Alter der Mitspieler können auch konkrete Kategorien festgelegt werden, aus denen die Suchbegriffe kommen sollen (Geografie, Geschichte, Film...).

 malen

 

#6 Der Boden ist Lava

Wer die Geschichten von Pippi Langstrumpf kennt, kann auch mit dem folgenden Spiel etwas anfangen. Es geht darum, den Boden nicht zu berühren und sich trotzdem so weit wie möglich durch die Wohnung zu bewegen. Dabei kann die gesamte Familie mitspielen und von einem Möbelstück auf das nächste klettern. Teppiche sind nur dann sichere Zonen, wenn der restliche Boden aus Laminat oder Parkett besteht. Im Vorfeld können die Möbel so arrangiert werden, dass es genügend Klettermöglichkeiten gibt, ohne den Boden zu berühren.

 

#7 Plätzchen oder Muffins backen

Backen gehört nicht nur in die Weihnachtszeit. Kinder lieben es, Backzutaten miteinander zu verrühren und Kuchenteigschüsseln auszulecken. Besonders spannend ist es, Plätzchen oder Muffins zu backen. Muffins haben gerade die richtige Größe für einen kleinen Imbiss zwischendurch. Und Plätzchen werden gerne gebacken, weil der Teig ausgerollt und ausgestochen werden muss. Wird dieser anschließend mit Schokolade oder bunten Streuseln verziert, haben die kleinen Bäcker sofort ein Erfolgserlebnis, das garantiert nicht lange auf dem Teller liegen wird.

backen

 

Brauchen Sie Hilfe?
Wir beraten Sie gerne
Telefonischen Ansprechpartner
Katalog anfordern
Besuchen Sie uns
Primaflor GmbH
Gutenbergstr. 32
48282 Emsdetten
Deutschland Route Planen