Super Preis-Leistungs-Verhältnis
Schneller Versand
Kompetenter Kundenservice

Kunstrasen im Sommer - Vorteile und Pflegehinweise

Vorteile und Pflegehinweise für Kunstrasen im Sommer

Im Gegensatz zu einem klassischen Rasen ist Kunstrasen wesentlich pflegeleichter. Er muss weder gemäht, noch gedüngt werden, es wächst kein Unkraut und da Sie keine Bewässerung brauchen, können Sie Wasser sparen. Damit können Sie viel Geld und Zeit sparen. Den Rasenteppich können Sie so intensiv nutzen, wie Sie wollen. Er sieht selbst bei Sonne immer frisch und grün aus. Ein Rasenteppich aus Kunstrasen ist robust, trotzdem braucht er ein kleines bisschen Pflege. Hier erfahren Sie, wie sich ein hochfloriger Kunstrasen von einem Rasenteppich unterscheidet und wie Sie ihn im Sommer pflegen können, wenn es draußen warm ist.

 

#1 Der Unterschied zwischen Kunstrasen und Rasenteppich

Zuerst wurde Rasenteppich entwickelt und als Rasenersatz in überdachten Sportstadien verwendet. Später wurde dieser weiter entwickelt und zum grünen Kunstrasen. Bis heute sind sowohl Kunstrasen als auch Rasenteppich zwei Worte, die in der Regel als Synonym füreinander verwendet werden. Dafür gibt es qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Arten an Kunstrasen. Sie erkennen hochwertigen Kunstrasen an einer breiten Palette unterschiedlicher Grüntöne. Damit sieht dieser Kunstrasen gleich viel natürlicher und erhält deutlich mehr Dimension. Zudem verfügt hochwertiger Kunstrasen über eine höhere Faserdichte. Auch die Länge der Fasern entscheidet über die Qualität. Sowohl der Kunstrasen als auch der Rasenteppich kommen ohne Bewässerung aus. Entscheiden Sie sich für das Verlegen von Rasenteppich, können Sie Wasser sparen.

20-2019_welle_4-jpgyPO86STGO7YcV

 

#2 Kunstrasen ohne Unkraut und Bewässerung

Legen Sie bei der Verlegung unter den Kunstrasen auf jeden Fall ein spezielles Unkrautvlies aus. Damit verhindern Sie, dass unerwünschtes Unkraut durch den Kunstrasen wächst. Achten Sie auch auf den Rand vom Kunstrasen: Hier wächst gerne Unkraut ein. Zupfen Sie es gegebenenfalls aus dem Kunstrasen heraus, bevor es tief wurzelt. Es gibt spezielle Produkte gegen Unkraut, Moos und Algen. Diese wirken in den meisten Fällen auf biologischer Basis und können daher auch problemlos auf dem Kunstrasen zum Einsatz kommen. Prüfen Sie jedoch vor dem Einsatz eines solchen Mittels an einer unauffälligen Stelle, ob es den Kunstrasen verfärbt oder schädigt. Weil Kunstrasen ohne Bewässerung auskommt, können Sie das ganze Jahr hindurch Wasser sparen.

 

#3 Kunstrasen ist leicht zu pflegen

Auch wenn Sie nur wenig Zeit haben lohnt sich der Einsatz eines Kunstrasens. Ein natürlicher Rasen benötigt deutlich mehr Pflege als ein Kunstrasen oder ein Rasenteppich. Sie müssen einen Kunstrasen weder mähen noch benötigt dieser eine künstliche Bewässerung. Ist der Sommer warm, verlangt ein klassischer Rasen dagegen nach Pflege und Bewässerung. Lässt der Regen im Sommer lange auf sich warten, müssen Sie mit entsprechender Bewässerung dafür sorgen, dass natürlicher Rasen grün bleibt. Wird jedoch das Wasser knapp, heißt es: Wasser sparen. Dann ist eine Bewässerung des echten Rasens fast unmöglich. Kunstrasen braucht jedoch keine Bewässerung. Sie können also klimafreundlich Wasser sparen. Wenn Sie Ihren Rasenteppich pflegen, reicht es in der Regel aus, diesen gelegentlich mit einem groben Besen aufzubürsten. Haben Sie einen sandverfüllten Kunstrasen, müssen sie gelegentlich etwas Sand nachstreuen, eine Bewässerung ist auch hier nicht notwendig.

IMG_8617

 

#4 Ein Rasenteppich oder Kunstrasen kann sofort genutzt werden

Wächst natürlicher Rasen auf dem Grundstück, sieht er nur dann gut aus, wenn er ausreichend gepflegt wird und so wenig wie möglich betreten wird. Sie wollen Ihren Rasen jedoch lieber nutzen, ihre Kinder darauf spielen lassen oder Ihre nächste Gartenparty darauf feiern? Dann ist ein Rasenteppich oder ein Kunstrasen vielleicht eine echte Alternative. Der Kunstrasen ist nicht nur intensiv nutzbar, er braucht zudem keine Zeit zur Regeneration.

Aus diesen Gründen ist ein Spielfeld mit Kunstrasen inzwischen sehr beliebt bei Sportvereinen und Sportanlagen. Auf Kunstrasen kann somit sofort das nächste Spiel stattfinden.

Auch wenn Sie gebaut haben und rund um Ihr neues Heim alles noch unbearbeitet und im Rohzustand ist, können Sie Kunstrasen nutzen um schnell und ohne viel Aufwand und Pflege einen ansehlichen Garten zu erschaffen. Sie können Ihren Rasenteppich oder Kunstrasen direkt nach der Verlegung nutzen. 

 

#5 Rasenteppich braucht keine Erde als Untergrund

Natürlicher Rasen besteht aus echtem Gras und braucht daher eine mehr oder weniger dicke Schicht aus Humus. Diese ist zwar im Vorgarten und Garten in der Regel ohne Problem vorhanden, anders sieht es jedoch aus, wenn es um die Begrünung von Balkon oder Terrasse geht. Für richtigen Rasen müsste in diesem Fall zunächst eine Schicht Erde aufgebracht werden. Daher ist Naturrasen oft aus statischen Gründen kaum möglich. Zudem müssen Sie Ihren natürlichen Rasen pflegen und im Sommer genügend Bewässerung zukommen lassen. Daher ist ein Rasenteppich aus Kunstrasen in vielen Fällen eine hervorragende Alternative.

Auch in Kindergärten oder Schulen wird Kunstrasen gerne genutzt und spart auch hier die Bewässerung. Kunstrasen lässt sich auf vielen Untergründen verlegen. Sie können den Kunstrasen auf Fliesen, Beton, Steinzeug und Estrich ebenso verlegen wie auf Gartenboden.

20-2110_ambiente_b2-jpgmW2Bgj0OpPKAP

 

#6 Fazit

Mit Kunstrasen schaffen Sie auch in den Bereichen eine grüne Oase, in denen echter Rasen überhaupt nicht wachsen würde. Dazu kommt die echt einfache Verlegung von Kunstrasen

Brauchen Sie Hilfe?
Wir beraten Sie gerne
Telefonischen Ansprechpartner
Katalog anfordern
Besuchen Sie uns
Primaflor GmbH
Gutenbergstr. 32
48282 Emsdetten
Deutschland Route Planen