Lass Dich beraten: 02572 1500501
Spare 15% - Gutscheincode "GutesIstPrima"

Tipps und Tricks für das eigene Gemüsebeet

Primaflor 2022
Gartenwelt
Tipps und Tricks für das eigene Gemüsebeet - Tipps und Tricks für das eigene Gemüsebeet

Tipps und Tricks rund um den Kunstrasen für Garten und Gemüsebeet

Sobald es draußen wärmer wird, und im Garten die ersten Blumen sprießen, beginnt für Hobbygärtner die neue Saison. Jetzt kann wieder nach Herzenslust gesät, gepflanzt gewässert und gedüngt werden. Aber auch der Rasen braucht im Frühjahr und Sommer viel Pflege und Zuwendung. Ein Rasenteppich oder Kunstrasen kann Zeit bei der Gartenarbeit sparen und eignet sichu.a. auch perfekt als Begrenzung von Naturbeeten. Kunstrasen ist pflegeleicht und widerstandsfähig und kann günstig online erworben werden.

#1 Kunstrasen statt Naturrasen - nachhaltig und pflegeleicht

Die richtige Pflege eines Rasens erfordert viel Zeit und Energie. Naturrasen muss regelmäßig gedüngt und gewässert werden und wird dabei oft so kurz getrimmt, dass Blumen oder Insekten keinen Lebensraum finden. Eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Alternative ist ein Bodenbelag aus Kunstrasen in Ihrem Garten. Der Kunstrasen braucht weder Wasser noch Dünger. Er lässt sich mit einem Besen oder Laubgebläse ganz leicht reinigen. Auch stärkere Verschmutzungen lassen sich mit Wasser und einem Gartenschlauch leicht entfernen. Auf aggressive Chemikalien sollte bei der Reinigung hingegen verzichtet werden. Zum einen können diese im Garten ungehindert in die Erde laufen, zum anderen nutzen sich dadurch die Fasern des Kunstrasens schneller ab. Mit der richtigen Handhabung und Pflege stellt Kunstrasen im eigenen Garten einen stabilen und umweltfreundlichen Bodenbelag dar, der sowohl nachhaltig als auch besonders langlebig und optisch sehr ansprechend ist.

Kunstrasen hält, einmal verlegt, gut und gerne 30 Jahre oder länger. Dabei nutzt sich der Rasenteppich auch bei längerer Benutzung kaum ab und bleibt formschön und optisch ansprechend. Er ist aus schadstoffgeprüftem Material und damit unschädlich für Tier und Mensch. Kunstrasen sieht aus und fühlt sich an wie natürlicher Rasenbelag. Er ist weich genug, dass Kinder darauf spielen und toben können, ohne Gefahr sich zu verletzen. Gleichzeitig bietet die Dichte des verwendeten Untergrases einen Federungsschutz, wodurch sich der Rasenteppich auch beim Barfußlaufen angenehm und realitätsgetreu anfühlt. Der widerstandsfähige Kunstrasen sieht bei jedem Wetter und zu allen Jahreszeiten gleichbleibend grün und frisch aus. Druckstellen oder kahle Flecken, wie das beim Naturrasen oft der Fall ist, kommen im Rasenteppich nicht vor.

#2 Beetbegrenzungen aus Kunstrasen

Was gibt es Schöneres, als im eigenen Garten Gemüse und Kräuter anzubauen und diese frisch vom Beet zu ernten? Viele Hobbygärtner stellen sich allerdings die Frage, wie eine sinnvolle Begrenzung eines solchen Gemüsebeets aussehen könnte. Die Begrenzung ist zum Einen notwendig, um Schädlinge von deinem Beet fernzuhalten. Zum anderen kannst du dadurch verhindern, dass die Pflanzen sich auch außerhalb des Beets ausbreiten können. Außerdem sehen begrenzte Beete auch viel ordentlicher und übersichtlicher im eigenen Garten aus.

Wenn du in deinem Garten Kunstrasenvlies rund um die Gemüsebeete verlegst, stellt der Rasenteppich eine natürliche Begrenzung der Beete dar. So verwachsen diese nicht mit dem Rasen, wie das bei natürlichem Grasbelag im Garten häufig der Fall ist. Kunstrasen kannst du als Meterware erwerben und auf die gewünschte Größe zuschneiden. Bei der Wahl der Farbe für Kunstrasen entscheiden sich viele für einen natürlich wirkenden Grünton. Es gibt jedoch auch Rasenteppich in anderen Farben, z. B. braun oder hellgrau. Der robuste Bodenbelag ist nachhaltig, tritt- und rutschfest und lässt sich bei Bedarf problemlos entfernen oder auswechseln.


#3 Rasenteppich und Kunstrasen - immergrün und täuschend echt

Ein Rasenteppich ist die umweltschonende und zeitsparende immergrüne Alternative zum Naturrasen, die sowohl optisch als auch haptisch dem "Original" täuschend ähnlich ist. Vorbei sind die Zeiten, als Kunstrasen eine kurz geschorene Matte in knallgrün darstellte, die keinerlei Ähnlichkeit mit echtem Gras hatte. Kunstrasen heute ist wesentlich aufwendiger verarbeitet und die Größe, Länge und Platzierung der Fasern sind der Wuchsrichtung von echtem Gras nachempfunden. Auch von der Haptik unterscheidet sich das Laufen auf Kunstrasen nur unwesentlich von dem weichen Gefühl, über frisches Gras zu gehen. Der Rasenteppich ist wasserdurchlässig und kann daher problemlos im Garten verlegt werden.

Kunstrasen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nachdem, worauf Sie bei Ihrem Rasen besonderen Wert legen, können Sie einen Rasenteppich mit besonders weicher Haptik oder extra dichtem Untergras erwerben. Ein hochwertiger Kunstrasen sollte außerdem UV-beständig sein, da er andernfalls durch die Sonnenstrahlen schnell seine Farbe verlieren, und nicht mehr "echt" wirken würde. Kunstrasen kann man in Rollen als Meterware günstig online bestellen und im heimischen Garten problemlos auf die richtige Größe zuschneiden.


#4 Fazit: Kunstrasen als umweltfreundliche Alternative zu Naturrasen sehr zu empfehlen

Wenn du in deinem Garten einen immergrünen, widerstandsfähigen Rasen haben möchten, ist der Rasenteppich eine günstige und praktische Alternative zum Echtrassen. Darauf kannst du dich ungehindert bewegen, ohne Angst, das Gras zu zerdrücken oder zu zertreten. Rasenteppich ist nachhaltig und umweltfreundlich, da für seine Pflege wesentlich weniger Wasser und Strom verbraucht werden. Er fühlt sich beim Laufen angenehm weich an und ist daher vor allem für Kinder ideal zum Spielen geeignet. Entdecke jetzt Rasenteppich für deinen Garten in vielen verschiedenen Ausführungen in unserem Online Shop!


Ratgeber