Lass Dich beraten: 02572 1500501
Spare 5% auf Kunstrasen mit KURA5

Dein eigener Schwimmteich: Naturverbundenes Badevergnügen im eigenen Garten

Primaflor 2024
Gartenwelt
Dein eigener Schwimmteich: Naturverbundenes Badevergnügen im eigenen Garten - Dein eigener Schwimmteich: Naturverbundenes Badevergnügen im eigenen Garten

Dein eigener Schwimmteich: Badevergnügen im eigenen Garten

Hast Du schon immer davon geträumt, einen eigenen Schwimmteich in Deinem Garten zu haben? Einen Ort, an dem Du Dich entspannen, die Natur genießen und an heißen Sommertagen erfrischen kannst? Ein Schwimmteich bietet Dir all diese Vorteile und noch viel mehr. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Pool, integriert sich ein Schwimmteich harmonisch in die Umgebung, fördert die Biodiversität und benötigt weniger chemische Zusätze. In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles, was Du wissen musst, um Deinen Traum vom eigenen Schwimmteich zu verwirklichen.

Kunstrasen

#1 Planung Deines Schwimmteichs

  1. Standortwahl
    Der erste Schritt auf Deinem Weg zum eigenen Schwimmteich ist die Wahl des richtigen Standorts. Achte darauf, dass Dein Teich mindestens sechs Stunden Sonne am Tag erhält, um das Wachstum von Algen zu minimieren und eine angenehme Wassertemperatur zu gewährleisten. Vermeide Standorte in der Nähe von Bäumen, um den Eintrag von Laub und Wurzelschäden zu reduzieren.

  2. Größe und Form
    Überlege Dir, wie groß Dein Schwimmteich sein soll. Die Größe hängt von Deinen Bedürfnissen und dem verfügbaren Platz ab. Ein Teich mit einer Mindesttiefe von 1,5 bis 2 Metern im Schwimmbereich ist ideal, um ein angenehmes Badeerlebnis zu ermöglichen. Die Form Deines Teichs kann frei gestaltet werden – ob rund, oval oder organisch geschwungen, hier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

  3. Budgetplanung
    Wie bei nahezu allen Projekten spielt auch die Budgetplanung eine wichtige Rolle. Erstelle Dir vor dem eigentlichen Start eine Auflistung aller benötigten und gewünschten Dinge die Du für die Errichtung und die Gestaltung benötigst. Notiere dabei auch die Kosten für die einzelnen Positionen. Vergiss nicht eventuelle Mietgebühren für Maschinen mit einzukalkulieren.
    Ein kleiner Tipp: Rechne zur Endsumme nochmal ca. 10% hinzu, um einen kleinen Puffer zu haben oder "vergessene" Dinge mit abzudecken.

#2 Bau und Materialien

Sobald Du Dich für einen Standort und eine Form entschieden hast, kann die Aushebung beginnen. Du kannst dies entweder selbst mit einem Spaten tun oder einen Minibagger mieten. Nach der Aushebung ist die Abdichtung entscheidend, um Wasserverluste zu verhindern. Hierfür eignen sich spezielle Teichfolien oder Tonabdichtungen.

Filter- und Pflanzenzonen

Ein Schwimmteich besteht aus verschiedenen Zonen: dem Schwimmbereich und den Regenerationszonen, in denen Pflanzen das Wasser auf natürliche Weise Reinigen. Die Pflanzenzonen sollten etwa die Hälfte der Gesamtfläche ausmachen und mit Wasserpflanzen wie Schilf, Rohrkolben und Seerosen bepflanzt werden. Zusätzlich können biologische Filter oder ein Kiesbett eingebaut werden, um die Wasserqualität zu verbessern.


Kunstrasen

#3 Integration von Kunstrasen und Rasenteppich

Kunstrasen rund um den Schwimmteich

Kunstrasen ist eine hervorragende Lösung, um den Bereich um Deinen Schwimmteich pflegeleicht und stets grün zu gestalten. Er benötigt kein Wasser, keinen Dünger und muss nicht gemäht werden. Verlege den Kunstrasen auf einem gut vorbereiteten Untergrund und befestige ihn sicher, um eine gleichmäßige, ebene Oberfläche zu schaffen.

Rasenteppich für den Liegebereich

Ein Rasenteppich bietet Dir eine weiche und angenehme Liegefläche direkt am Wasser. Er ist in verschiedenen Qualitäten und Farben erhältlich und kann leicht zugeschnitten und verlegt werden. Achte darauf, dass der Rasenteppich UV-beständig und wasserabweisend ist, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.


#4 Pflege und Wartung Deines Schwimmteichs

Wasserpflege

Auch wenn ein Schwimmteich weniger Chemikalien benötigt als ein Pool, ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich. Entferne regelmäßig Laub und andere Verunreinigungen mit einem Kescher. Kontrolliere die Wasserqualität und den pH-Wert, um das ökologische Gleichgewicht zu erhalten. Pflanzen und Mikroorganismen übernehmen einen Großteil der Reinigungsarbeit, dennoch kann es nötig sein, gelegentlich Wasser nachzufüllen.

Pflanzenpflege

Die Pflanzen in den Regenerationszonen Spielen eine zentrale Rolle bei der Wasserreinigung. Schneide abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig zurück und dünge sie nach Bedarf mit organischen Düngemitteln. Kontrolliere das Wachstum der Pflanzen, um ein Überwuchern zu vermeiden und die Wasserzirkulation nicht zu behindern.

#5 Fazit

Ein eigener Schwimmteich bietet Dir die Möglichkeit, die Natur hautnah zu erleben und gleichzeitig ein erfrischendes Badevergnügen zu genießen. Mit der richtigen Planung, dem passenden Standort und der geeigneten Pflege wird Dein Schwimmteich zu einer Oase der Erholung in Deinem Garten. Durch die Integration von Kunstrasen und Rasenteppich kannst Du den Bereich um den Teich besonders pflegeleicht und ästhetisch ansprechend gestalten. So schaffst Du einen Ort, an dem Du viele schöne Stunden verbringen kannst – sei es allein, mit Familie oder Freunden. Tauche ein in die Welt des naturnahen Schwimmens und genieße Deinen ganz persönlichen Schwimmteich!


Ratgeber